Freiwillige Feuerwehr Ermershausen
Jugendvertreter
Die neu gewählten Vertreter der Jugendfeuerwehr Ermershausen: Das Bild zeigt (von links) Jonas Schweinfest (Kassenwart), Nils Vey (Jugendsprecher) und Noah Pfeiffer (stllv. Jugendsprecher) (Foto: Andreas Franz)

Ermershausen (Andreas Franz)Neue Jugendsprecher in der Jugendfeuerwehr Ermershausen

In der heutigen Jahreshauptversammlung unserer Jugendfeuerwehr wurden, wie jedes Jahr, auch wieder die Jugendsprecher neu gewählt. Der bisherige Jugendsprecher Marius Kessler wird in ein paar Tagen volljährig und rückt in die aktive Wehr nach. Deshalb stand er auch nicht mehr für das Amt des Jugendsprechers zur Verfügung. Als Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter, Nils Vey, einstimmig gewählt. Neuer Stellvertreter ist Noah Pfeiffer, die Kasse wird weiterhin von Jonas Schweinfest verwaltet.

Nach Eröffnung der Versammlung durch Marius Keßler gab Nils Vey einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr. Neben vielen Übungen und Aktivitäten waren der Ausflug mit der Kreisjugendfeuerwehr nach Tripsdrill und das Zeltlager in Sulzbach wieder die Highlights. Ausbildungstechnisch wurden wieder Jugendflamme und Wissenstest erfolgreich abgelegt. Der Kassier Jonas Schweinfest konnte von geordneten Kassenverhältnissen berichten. Grösste Ausgaben waren wieder das Zeltlager, als Einnahmequellen dienten wieder die Bewirtungen an Grenzwanderung und Faschingseröffnung.

Jugendwart Johannes Schobig gab einen Ausblick ins nächste Jahr bei dem natürlich auch wieder das Zeltlager, Wissenstest und Kreisjugendausflug als feste Termine geplant sind. Im Anschluss durfte er in Rekordtempo die Neuwahlen durchführen. Dankesworte für den Einsatz der aktuell 12 Jugendlichen kamen vom Vereinsvorsitzenden Philipp Prediger und vom Bürgermeister Günter Pfeiffer der auch weiterhin auf eine so starke Jugendgruppe baut.

Kommandant Andreas Franz lud zur „großen“ Versammlung am kommenden Sonntag und hatte noch ein kleines Geschenk parat: da er am Sonntag nicht mehr zur Wahl zum Kommandanten antritt bekam jeder Jugendliche eine Trinkflasche mit Lasergravur um am Zeltlager sicher die Getränke vom Küchenzelt holen zu können. Bedingung dafür ist aber auch weiterhin am Zetlager im Ermershäuser Zelt mit aufgenommen zu werden. Abschließend konnten sich noch alle an der sehr großzügig kalkulierten Pizza stärken, auch wenn sie im Nachhinein für den ein oder anderen vielleicht etwas zu sehr nachgeschärft wurde.