Löschen

Aber Vorsicht, Löschen ist nicht ungefährlich. Falls es bei Ihnen brennt, denken Sie immer daran: Löschen Sie nur, wenn Sie sich dadurch selbst nicht gefährden.

Gefährlich ist beim Löschen oft gar nicht das Feuer, sondern der Rauch. Er breitet sich schnell aus, vernebelt die Sicht und ist giftig. Aus diesem Grund ist es bei vielen Bränden vor allem wichtig, die Tür zum Raum, in dem das Feuer ausgebrochen ist, schnellstmöglich zu schließen. So können sich Feuer und Rauch nicht weiter ausbreiten und Menschen, die sich noch im Gebäude befinden, können dieses in der Regel ohne größere Gefahr verlassen.

Zum Löschen eines Entstehungsbrandes eignen sich sog. „tragbare Feuerlöscher“. Neben Löschern mit speziellem Pulver gibt es auch Geräte mit Wasser, Schaum oder Kohlendioxid als Löschmittel.

Achtung! In Brand geratenes heißes Fett oder Öl nicht mit Wasser löschen! Eine Löschdecke ist nach neusten Erkenntnissen zum Ablöschen hierzu nicht geeignet! Sofern gefahrlos möglich, den Topf oder die Pfanne mit dem passenden Deckel abdecken. Zum Löschen geeignet sind spezielle Fettbrandlöscher.

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich vor einem Brand mit dem Löschgerät vertraut zu machen. Lassen Sie nächstes Mal den Löscher nicht einfach „links hängen“. Schauen Sie sich das Gerät an, lesen Sie die Bedienungsanleitung, informieren Sie sich über das Löschmittel oder noch besser: Erkundigen Sie sich, wann Sie mit dem Gerät einmal üben können.